Automobile und Oldtimer

Die schönsten Autos der letzten Jahrzehnte

Woher kommt das Wort “Auto”?

Auto ist die Abkürzung für “Automobil”

Das Wort Automobil entstand Ende des 19. Jahrhunderts aus dem französischen Begriff für eine mit Pressluft betriebene Straßenbahn. Diese wurde “voiture automobile” also  selbstbewegender Wagen genannt. Nötig war das Wort geworden um eine Unterscheidung zu den “normalen” Landfahrzeugen zu schaffen, die üblicherweise von Pferden “betrieben” wurden. Ursprünglich waren auch Lastkraftwagen damit gemeint.

Allerdings sind die in unserem Sprachgebrauch irgendwie aus dem näheren Begriff “Auto heraus gefallen”. Wir verdanken den Begriff im Großen und Ganzen also den Franzosen.

Ab wann ist ein Auto ein Oldtimer?

Eine Frage die gar nicht so einfach zu beantworten ist. Aber wir wären ja nicht in Deutschland, wenn es da nicht eine ganz genau Definition geben würde.

Definition Oldtimer:

“Fahrzeuge, die vor mindestens 30 Jahren erstmals in Verkehr gekommen sind, weitestgehend dem Originalzustand entsprechen…”

Immerhin ein recht eindeutige Darstellung. Interessant ist es dann nur, wie lange man tatsächlich von “Originalzustand” sprechen kann. Ist aber vielleicht auch gar nicht so wichtig. Wir freuen uns vor allem an den wunderschönen Autos… Weiterlesen

Ganzjahresreifen: Vorteile der Allwetterbereifung

Ganzjahresreifen fuer Autos Als Autofahrer müssen Sie ihr Auto mindestens zwei Mal im Jahr einem Reifenwechsel unterziehen und dabei die Winter- oder Sommerreifen zum richtigen Zeitpunkt auswechseln lassen, um sich und Ihre Verkehrsteilnehmer im Straßenverkehr nicht zu gefährden. Hierbei ist oft ein Streitpunkt die Frage, wann denn der richtige Zeitpunkt ist, um einen Reifenwechsel in der Werkstatt zu veranlassen.

Der Wechsel der Autoreifen ist in erster Linie von dem Wetter abhängig, welches jedoch selbst von Jahreszeit zu Jahreszeit unterschiedlich sein kann. Aus diesem Grund müssen Sie sich oft auf Ihr Bauchgefühl oder auf die örtlichen Wetterdienste, die sich allerdings häufig nicht einig sind, verlassen. Als eine weitaus attraktivere Alternative erscheinen hier die Ganzjahresreifen, die Sie unabhängig von dem Wetter jederzeit aufsetzen lassen können und Ihnen nebenbei sämtliche Kosten ersparen.

Allwetterbereifung: Reifenwechsel und Einlagerung bleiben erspart

Ganzjahresreifen liefern im Gegensatz zu saisonalen Reifen zwei entscheidende Vorteile, die recht schnell erklärt sind: Je nach Fahrweise bekleiden Sie Ihr Auto in der Regel für ein ganzes Jahr mit Allwetterreifen. Das erspart Ihnen natürlich die Kosten und die Terminplanung für einen weiteren Besuch in der Werkstatt im selben Jahr, während Sie mit saisonalen Autoreifen mindestens zwei mal im Jahr eine Autowerkstatt aufsuchen müssen.

Weiterlesen

Die Vorzüge eines “Gebrauchten”

Gebrauchtwagen und Autos

Damit der neue Gebrauchte auch in Zukunft Sicherheit bietet und seinen Wert bestmöglich erhält, bieten Autobanken wie die Volkswagen Financial Services spezielle Service-Angebote zu günstigen Preisen an.
Foto: djd/Volkswagen AG

Nicht immer muss es ein neues Fahrzeug sein – oftmals ist ein junger Gebrauchter für preisbewusste Käufer die sinnvolle und kostengünstige Alternative.

Sicherheit und Werterhalt sollten bei der Auswahl eines Gebrauchten im Vordergrund stehen, dann muss man nach dem Kauf nicht mit bösen Überraschungen rechnen.

Servicepakete speziell für Gebrauchtwagenkäufer

Von den Vorzügen eines Gebrauchten lassen sich immer mehr Autofahrer überzeugen: Allein 2013 wechselten über sieben Millionen “Gebrauchte” in Deutschland den Besitzer.

An der Spitze standen wie in den Jahren zuvor die Modelle von Volkswagen, davon wurden fast 1,5 Millionen Fahrzeugen verkauft, schließlich zählen sie zu den wertstabilsten Fahrzeugen im Markt. Die Volkswagenbank etwa bietet speziell Gebrauchtwagenkäufern Servicepakete zu günstigen Preisen und mit vielen Vorteilen an.

Alternative für preisbewusste Käufer

Speziell für Käufer, die preisbewusst sind, kann ein junger Gebrauchter eine sinnvolle Investition sein. Fast neuwertige Gebrauchtwagen in großer Auswahl sind etwa bei den autorisierten Händlern der einzelnen Marken erhältlich. “Die Jahres- und Werkswagen von Volkswagen und Audi beispielsweise überzeugen zum einen durch ihren ausgezeichneten Zustand und einen garantierten Kilometerstand.

Weiterlesen

Sponsored Video: Wie? Airbag im Himmel des Autos?

Neuerungen haben immer zwei Seiten. Neue Autos haben zwangsläufig einige neue Elemente. Auf der eine Seite wird von den Fahrern Althergebrachtes vermisst, auf der anderen Seite gewöhnt sich der Nutzer schnell an das Neue und lernt es schätzen. Sie kennen das bestimmt.

Der Citroen C4 wurde getestet

Zum Beispiel der CITROEN C4 . Ein Auto, dass jetzt von zahlreichen Kraftfahrer ausprobiert worden ist. “Ein wenig darin verliebt!”, so lautet das Echo mancher Nutzer auf die Neuerungen beim Citroen C4. Erst einmal fehlten zwar die altbekannten Details, doch dann gewöhnte man sich an das Neue und kam schnell damit klar. Dieses Votum war eindeutig. Das Panoramadach hat besonderes viel Aufsehen erregt, ein gewisses Cabriofeeling ist da. “Ein gelungenes Auto.”

Weiterlesen

Wie findet man eigentlich “seinen” Oldtimer

auto-marker-oldtimerBeim Traumauto Oldtimer handelt es sich nicht einfach nur um einen fahrbaren Untersatz, sondern um ein Hobby, das Ihnen einiges abfordert.

Generell finden Sie verschiedene Oldtimer in Kleinanzeigen in der Zeitung. Doch sind nicht alle angebotenen Fahrzeuge fahrbereit und in dem Zustand, dass sie der Verkehrssicherheit entsprechen und ohne weiteres zugelassen werden.

Was darf Ihr Oldtimer kosten?

Nachdem Sie sich für ein Modell und Baujahr entschieden haben, spielt der Kostenfaktor eine übergeordnete Rolle. In der Fachpresse finden Sie verschiedene Tipps, worauf Sie beim Kauf achten sollten und wie Sie einen Oldtimer erwerben, bei dem der Preis in einem realistischen Verhältnis zum Zustand steht.

Weiterlesen

Andere Länder, andere Verkehrsregeln

Tempolimits im Ausland beachten

Wer sich vor der Abfahrt in den Urlaub gut über die Verkehrsregeln vor Ort informiert, fährt auf der sicheren Seite.
Foto: dmd/thx

Alles ist gepackt und verstaut. Ab geht es in den Urlaub. Vor dem Start sollte man sich gut über die Verkehrsregeln der Länder, die man auf der Fahrt in den Ferienort kreuzen wird, informieren. Das spart unter Umständen Ärger und Geld.

Die gute Nachricht: In fast allen europäischen Hauptreiseländern liegt die Höchstgeschwindigkeit innerorts bei 50 km/h. Man kann sich dort also ganz normal fort bewegen, wie eben zuhause auch. Außerhalb der Städte geht es allerdings anders zu. So sind zum Beispiel für Reisemobile und Caravans bis 3,5 t in Frankreich auf Landstraßen nur 90 km/h (bei Nässe 80) und auf der Autobahn 130 km/h (bei Nässe 110) erlaubt. Wiegen die Fahrzeuge noch mehr, beträgt die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf Landstraßen 80 km/h und auf Autobahnen 110 km/h. Gespanne über 3,5 Tonnen oder mit einer Länge von mehr als sieben Metern dürfen zudem auf dreispurigen Straßen nicht auf der linken Spur fahren.

Weiterlesen